Download PDF by Prof. Dr. phil. nat. habil. Hans-Ernst Schwiete, Dr.-Ing.: Beitrag zur Hydrationswärme von Portlandzementen und deren

By Prof. Dr. phil. nat. habil. Hans-Ernst Schwiete, Dr.-Ing. Wolfram Roth (auth.)

ISBN-10: 3322883213

ISBN-13: 9783322883216

ISBN-10: 3531022695

ISBN-13: 9783531022697

Show description

Read Online or Download Beitrag zur Hydrationswärme von Portlandzementen und deren Bestimmungsmethoden PDF

Best german_4 books

Albrecht Irle's Finanzmathematik: Die Bewertung von Derivaten PDF

Mit der Verleihung des Nobelpreises an Scholes und Merton (1997) wurden finanzmathematische Arbeiten gew? rdigt, die den Handel mit Optionen und anderen Finanzderivaten entscheidend gef? rdert haben. Dieses Buch gibt eine Einf? hrung in die Theorie der Bewertung solcher derivater Finanzprodukte. Ein Schwerpunkt liegt in der Darstellung von Methoden zur Untersuchung von europ?

Download e-book for iPad: Rechnersteuerung von Fertigungseinrichtungen: Beitrag zur by R. Nann

Die vorliegende Arbeit entstand wAhrend meiner TAtigkeit als wissenschaftlicher Hitarbeiter am Institut a long way Steue rungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrich tungen der UniversitAt Stuttgart. Herrn Prof. Dr. -Ing. G. Stute, dem Leiter des Institutes, bin ich fOr sein stetes Interesse und die wertvollen An regungen wAhrend des Entstehens dieser Arbeit zu gro em Dank verpflichtet.

Extra resources for Beitrag zur Hydrationswärme von Portlandzementen und deren Bestimmungsmethoden

Example text

Die Hydratationswarme nach einer Hydratationszeit von 7 Tagen betragt ca. 75 cal/g. Sauren mit Normalitaten von 1 bis 2 und 11 bis 14,6 (konzentriert) weisen nach dem LOsungsvorgang LosungsrUckstande auf. Die Messung mit 2n Salzsaure ergibt ebenfalls einen Wert von ca. 75 cal/g, wobei die Saure relativ frei von LosungsrUckstanden ist. 47 Bei hoheren Saurekonzentrationen treten jedoch wieder deutlichere Ruckstande in der Saure auf. Die Hydratationswarmebestimmung nur mit FluBsaure ist nicht moglich, da nach der Messung erhebliche Losungsruckstande in der Saure vorliegen, die ~ich auf Grund rontgenographischer Untersuchungen als CaF 2 ausweisen.

Wilmanns, Zement 27 (1938), 554. , Zement 30 (1941),113. E. u. H. Mitusch, Diplomarbeit, Inst. f. Gesteinshtittenkunde, TH Aachen (1953). , zement-Kalk-Gips 8 (1955), 432. , Der Heidelberger Portlander, Heft 3 (1963). P. u. L. Tschernjawski, Die thermokinetische Methode bei Untersuchungen der Hydratation von Zement, Baustoffindustrie, 7 (1967), 200. , Baustoffindustrie, 4 (1969), 124. , Ludwi9, U. u. K. Rakel, Dissertation Aachen (1965), 46, 66 u. 67. -Ztg. 33 (1909), 1083. , Concrete and Constructional Eng.

Mori und K. Minegishi [33] und andere Autoren rontgenographisch nachweisen konnten. Die Intensitatsverringerung des ersten Peaks mit steigendem S03-Gehalt, die u. a. E. Schwiete [25], F. Ferrari [ 27], R. Alegre [28] , H. Mori und K. Minegishi [33] und N. Tenoutasse [32] beobachtet wurde, kann mit der schnelleren Ettringithullenbildung erklart werden, die durch das groBere s03-Angebot ermoglicht wird. Die zeitlich fruher gebildete Ettringitschicht bewirkt eine frliher einsetzende Verzogerung der Reaktion und somit eine Verringerung der Warmeentwicklung.

Download PDF sample

Beitrag zur Hydrationswärme von Portlandzementen und deren Bestimmungsmethoden by Prof. Dr. phil. nat. habil. Hans-Ernst Schwiete, Dr.-Ing. Wolfram Roth (auth.)


by Joseph
4.2

Rated 4.56 of 5 – based on 42 votes