Download e-book for iPad: Deviante Jugendliche: Individualisierung, Geschlecht und by Brigitte Ziehlke

By Brigitte Ziehlke

ISBN-10: 3322925404

ISBN-13: 9783322925404

ISBN-10: 3322925412

ISBN-13: 9783322925411

Ausreißen ist zunächst ein "normales" Problemlösungsverhalten und keine "deviante" shape der Lebensbewältigung von Jungen und Mädchen. Die Ablösung von kindlichen Bindungen und die Dynamik der Verselbständi­ gung im Jugendalter verlaufen nur selten reibungslos; sie eskalieren zeit­ weise in krisenhaften Auseinandersetzungen mit den direkten Bezugs­ personen. Das Weglaufen von Jungen erscheint dabei weniger mit Devi­ anzdefinitionen verbunden zu sein als das Ausreißen der Mädchen. Laufen Jungen aus dem Elternhaus fortress, wird ihnen dieses Verhalten im Rahmen ihrer Geschlechtsrolle noch zugebilligt. Die Suche nach Unbekanntem und die Auseinandersetzung mit Neuem verspricht der männlichen Existenz Freiheit und Unabhängkeit. Das Ausbrechen, das Hinausgehen "ins feind­ liche Leben", gehört zum männlichen Prinzip. So läßt sich "Weglaufen" von Jungen mit den Forderungen an das soziale Geschlecht des Mannes durchaus in Einklang bringen. Laufen Mädchen von ihrem Zuhause castle, so erfolgt oft sehr schnell auch eine Devianzdefinition. Das Ausbrechen aus dem "behüteten" sozialen Nahraum der Familie heißt für Mädchen immer auch "Abweichung" vom weiblichen Prinzip. Die dem sozialen Geschlecht der Frau idealtypisch zugeordneten Eigenschaften wie z. B. Passivität, Zerbrechlichkeit, Emotionalität und die "Verletzbarkeit" weiblicher Sexualität definieren das "draußen" als männlichen, für Frauen äußerst bedrohlichen Ort. Diese archetypischen Strukturen des sozialen Geschlechts sind auch in den individualisierten Lebenswelten heutiger Jugendgenerationen noch enthalten. Auch hier gilt der Grundsatz, daß sich Altes nicht nur verwandelt, sondern auch in Neuem fortbesteht.

Show description

Read Online or Download Deviante Jugendliche: Individualisierung, Geschlecht und soziale Kontrolle PDF

Best german_10 books

Read e-book online Electronic Vibration: Pop Kultur Theorie PDF

Das Buch entwickelt eine Kulturtheorie des Pop und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf Körperinszenierungen. Auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung der Jugendkultur Techno wird eine an Bourdieu und den Cultural stories angelehnte theoretische Skizze der Popkultur vorgestellt, die die lebensweltliche Relevanz globalisierter Kulturen, wie es jugendliche (Pop)Musikkulturen seit ihren Anfängen sind, herausarbeitet.

Download e-book for kindle: Bürgerliches Recht Schuldrecht, Besonderer Teil by Karl-Heinz Below

Von allen Gebieten des Burgerlichen Rechts ist fur den Wirtschaftswissen schaftler der Besondere inform des Rechts der SchuldverhaItnisse eines der wichtigsten, vielleicht sogar das bedeutsamste. Denn unter den dort auf gezahlten, sehr heterogenen Materien begegnet ihm taglich in der Praxis der Kauf-, Miet-, Dienst-, Werkvertrag sowie das Recht der unerlaubten Hand lungen in seinen vielfachen Auspragungen der juristischen Gegenwart.

Download e-book for iPad: Natur als gesellschaftliches Verhältnis: Zur Kritik der by Stefanie Schultz

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Reichweite der von Hans Immler entwik kelten Naturwerttheorie (vgl. insbesondere 1985 und 1989)1 fiir die adaquate gesell schaftstheoretische Reflexion des sog. Mensch-Natur-Verhaltnisses zu priifen. Imrnler behauptet, daB auch die Natur, so wie die Arbeit, an der Wertbildung beteiligt sei, und daB das Ignorieren dieses Sachverhaltes (nicht zuletzt seitens der 'abstrakten' Oko nomie) als Ursache der okologischen Krise anzusehen sei.

New PDF release: Koordination im Supply Chain Management: Ein hierarchischer

Die Globalisierung der Märkte und die damit einhergehende Konzentration der Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen erfordern eine enge Zusammenarbeit der am Leistungsprozess beteiligten Unternehmen. Damit gewinnen das offer Chain administration und die Koordination operativer Entscheidungen entlang der Logistikkette zunehmend an Bedeutung.

Additional info for Deviante Jugendliche: Individualisierung, Geschlecht und soziale Kontrolle

Example text

Systemische Zwänge, neue Formen der Vergesellschaftung und neue Handlungsbereiche benötigen vielleicht das Konzept der sprachlich diskursiven Verständigung nicht mehr und lassen die Vorstellung einer "idealen" (bürgerlichen) Lebenswelt in der ideologischen Mottenkiste verschwinden. Ein vom Identitätszwang "befreites" Subjekt, das nun nicht mehr ständig Kohärenz und Kontinuität in unaufhörlichen Balanceakten herstellen muß, wäre vielleicht von Identitätskonflikten und -krisen befreit. Es läßt sich hier nur vermuten, daß sich die Verdinglichung gesellschaftlicher Verhältnisse auch in der Psyche einzelner Individuen niederschlägt, wobei unterschiedliche Subjektformationen denkbar sind 41 "Neben einer Subjektformation, die sozusagen im permanenten Kampf um Ich-Identität steht, unaufhörlich Identitätsarbeit zu leisten hat und doch trotz - oder gerade wegen dieser Identitätsarbeit sich immer wieder in Identitätskrisen verstrickt, das Gefühl hat zu zerbrechen, zerissen zu werden oder von sich selbst entfremdet zu sein, tritt eine Subjektform, für die, selbst tiefreichend fragmentiert, die Forderung nach synthetisierenden InBeziehung-Setten aller Teilaspekte der Person, in der die segmentierten und abgespaltenen Aspekte zusammengeführt und zueinander in Beziehung gesetzt werden sollen, zutiefst bedrohlich ist" (HeIsper 1989: 79).

Hnliche sozialökonomische und -ökologische Erfahrungen führen zu Gruppenbildungen mit gemeinsamen Orientierungen (vgl. Jugendwerk 1982/1; AllerbecklHoag 1985; Bohnsack 1989). Die räumliche Umwelt, das Wohnquartier, ist besonders für unterprivilegierte Jugendliche wichtig. B. Spiel- und Bolzplätze), um sich ungezwungen in der Clique treffen zu können. Sind nichtkommerzielle Vergnügungsmöglichkeiten knapp, kommt es dann auch nicht selten zu Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Cliquen (vgl.

FÜfSorgeerziehung, Gefängnisaufenthalt oder die Einweisung in eine psychiatrische Anstalt wirken als Stigmen, die das Individuum von vomeherein verdächtig erscheinen lassen. ~ sekundäre Devianz Umweltreoktionen und -definitionen Abb. 1 Schematische Darstellung der sekundären Devianz Quelle: Rüther (1975: 29) Das gesamte Verhalten wird nun von der Umwelt besonders kontrolliert. B. Gefühle wie Zorn, Verstimmung und Ausgelassensein, macht den Stigmatisierten bereits verdächtig, wird bei ihm mißtrauisch beobachtet.

Download PDF sample

Deviante Jugendliche: Individualisierung, Geschlecht und soziale Kontrolle by Brigitte Ziehlke


by Paul
4.4

Rated 4.33 of 5 – based on 25 votes