Download PDF by Klaus Sandbiller: Dezentralität und Markt in Banken: Innovative

By Klaus Sandbiller

ISBN-10: 3642590144

ISBN-13: 9783642590146

ISBN-10: 3790811017

ISBN-13: 9783790811018

Die Fähigkeit, kundenindividuelle Problemlösungen zeitnah anbieten zu können, entwickelt sich zu einem herausragenden Erfolgsfaktor im modernen Bankgeschäft. Hierarchisch geprägte Organisationsstrukturen behindern allerdings eine konsequente Ausrichtung der Finanzdienstleistungserstellung an den individuellen Kundenbedürfnissen.
Vor diesem Hintergrund widmet sich der Autor der Gestaltung kundenorientierter Angebotsprozesse in Banken. Er entwickelt marktnahe firms- und Vertriebskonzepte auf der Grundlage innovativer Informations- und Kommunikationssysteme und zeigt, daß der Bankerfolg durch die Implementierung interner Marktmechanismen erheblich gesteigert werden kann.

Show description

Read or Download Dezentralität und Markt in Banken: Innovative Organisationskonzepte auf der Basis moderner Informations- und Kommunikationssysteme PDF

Best german_6 books

Get Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 2: Buchführung, PDF

Der zweite Band der Betriebswirtschaftslehre imGrundstudium befaßt sich mit dem betrieblichen Rechnungswesen. Im ersten Teil wird eine knappe Einführung in das procedure der doppelten Buchführung gegeben, der zweite Teil ist der Kostenrechnung gewidmet. Neben der Technik der Kostenrechnung wird die Teil- und Plankostenrechnung drgestellt sowie auf neuere Entwicklungen eingegangen.

Download e-book for kindle: Organisationsstrukturen und Informationssysteme auf dem by Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Markus

Die Wahl der richtigen firms- und IuK-Strategie bleibt weiterhin eine große Herausforderung. Mit dem Ziel die Substanz innovativer Konzepte und sogenannter "Heilslehren" zu bewerten, gibt das Buch wichtige Impulse für die tägliche Arbeit. Der Abschnitt "Organisationsformen der Zukunft" zeigt, wie die Wettbewerbssituation maßgeblich beeinflußt werden kann.

Download e-book for iPad: Komplementare Managementdiskurse: Polarisierung oder by Martin Hahmann

Die verschiedenen betriebswirtschaftlichen "Schulen", die sich mit der Konzeptualisierung von corporations- und Managementtheorien befassen, erweisen sich hinsichtlich der Betrachtung organisatorischer Veränderungsprozesse und Komplexitätsphänomene als zu eng. Dies ist nicht nur auf die primär ökonomische Perspektive dieser Ansätze, sondern auch auf ihre "monokontextuale" Perspektive zurückzuführen.

Additional resources for Dezentralität und Markt in Banken: Innovative Organisationskonzepte auf der Basis moderner Informations- und Kommunikationssysteme

Sample text

Eroffnen die Moglichkeit, eine Reputationsrente zu realisieren. Da auf Seiten des inforrnationsbenachteiligten Kunden Qualitatsunsicherheit bzgl. itet. Vertrauen und Reputation in der Kundenbeziehung erwachst aus hoher Beratungsqualitat und personlicher Anstrengung einer Vertriebseinheit. Werden diese Attribute durch den Kunden auf die gesarnte Bankuntemehrnung tibertragen, partizipieren auch andere Vertriebseinheiten, die mit dern Kunden in Kontakt stehen. irlich, daB rnangelnde Beratungsqualitat einer Einheit negative Wirkungen auf den Erfolg anderer Vertriebseinheiten haben kann.

Ein wesentlicher Nachteil marktlicher Koordination lag bislang in den Kosten, die durch Markttransaktionen verursacht werden. Sie entstehen vor allem aus den notwendigen Informations- und Kommunikationsprozessen [MaYa87, 86]. Der postulierten Allokationseffizienz eines marktlich koordinierten Einsatzes bankinterner Ressourcen steht die Zunahme notwendiger Informations- und Kommunikationsprozesse im Vergleich zum Status quo (der hierarchischen Koordination) gegentiber. Die Kosten flir die Bereitstellung und Nutzung der erforderlichen Informations- und Kommunikationsstrukturen sind entsprechend zu berUcksichtigen, wenn man die Vorteilhaftigkeit marktlicher Koordinationsmechanismen im Anwendungsgebiet angemessen beurteilen will.

Sie delegiert jede Entscheidung) ein Kontinuum von Moglichkeiten bzw. Abstufungen der Dezentralisierung existiert. Ein EntscheidungsprozeB umfaBt im allgemeinen die folgenden Phasen [FaJe83 bzw. LaLi93, 420]: 1. Generierung von Alternativen und Informationsbeschaffung tiber die Konsequenzen der gefundenen Alternativen (Initiation) 2. Bewertung und Auswahl (Ratification) 3. Einftihrung und Durchsetzung der gewahlten Alternative (Implementation) 4. Kontrolle (Monitoring). Es besteht nun die Moglichkeit, Entscheidungskompetenzen beztiglich aller oder nur einzelner Phasen zu delegieren und damit den Dezentralisierungsgrad des betrachteten Entscheidungsprozesses zu variieren.

Download PDF sample

Dezentralität und Markt in Banken: Innovative Organisationskonzepte auf der Basis moderner Informations- und Kommunikationssysteme by Klaus Sandbiller


by John
4.1

Rated 4.37 of 5 – based on 41 votes